JPh Logo

Gestaltungsrichtlinien

down ISSN 1027-5657 JPh Logo

[Allgemeines] [Umfang] [Formatierung] [Zitationen] [Quellenzitationen] [Zeichnung der Beiträge] [Redaktionen] [Seitenende]

Allgemeines

Schicken Sie bitte Ihren Beitrag per E-Mail an eine der beiden Redaktionen. Für eventuelle Rückfragen alle Beiträge mit Namen, Adresse, Telefon- und Faxnummer und E-Mail-Adresse versehen.

Die Redaktionen bitten darum sicherzustellen, daß bei der Übersendung keine Viren mitgeliefert werden und sich bei Lieferung auf einem Datenträger darauf nur die zur Publikation bestimmten Dateien befinden.

DasJ o u r n a l  Phänomenologieverwendet seit Nr. 14 neue Orthographie.

Für unverlangt eingesandte Manuskripte übernehmen die Redaktionen keine weiteren Verpflichtungen.
Wir bitten um Verständnis. Wir danken für Ihre Mithilfe!

Hier finden Sie eine besser auf den Ausdruck abgestimmte Version.

Umfang

  • Neuerscheinungen: Kurzhinweis bis zu 3 oder 4 Zeilen möglich
  • Rezensionen/Literaturhinweise: bis 3 Seiten (9600 Zeichen, 1500 Wörter)
  • Berichte: bis 5 Seiten ( 14.000 Zeichen, 2700 Wörter)
  • Schwerpunktbeiträge/Essays: maximal 30.000 Zeichen

Formatierung

  • Dateiformate: Microsoft Word  97 und neuer, OpenOffice.org 1.x (STW), 2.x (ODT).
  • Styles: Die Texte sollen vollständig als Fließtexte verfaßt sein, also keine Layout-Gestaltung, keine Silbentrennung, keine besonderen Schrifttypen oder -arten, keine Styles u. ä. enthalten.
  • Schrift: Times 12 pt. Keine unterschiedlichen Schriften und Schriftgrößen innerhalb eines Textes verwenden. Hervorhebungen nur durch Kursivierung, keine Unterstreichungen und Fettsetzungen.
  • Absätze: Absätze in der ersten Zeile durch  einen Tabulator einziehen. Keine Leerzeilen zwischen den Absätzen.
  • Überschriften: Keine besonderen stilistischen Hervorhebungen. Vor einer Überschrift zwei Leerzeilen, nach der Überschrift eine Leerzeile einfügen. Die Beiträge sollten maximal zwei Überschrift-Ebenen enthalten (z. B. 1. und 1.1 oder I. und a.).
  • Fußnoten/Anmerkungen: a) Fußnoten nur als Endnoten (am Ende des Textes) erstellen.
  • Typographische Zeichen:
Zeichen im Text Win ANSI-Code ** Unicode Ersatz
französische Anführungszeichen: »« Alt+0187 und Alt+0171 00BB,
00AB
"..."
halbe Anführungszeichen * (nicht spitze Klammern): Alt+0155 und Alt+0139 203A,
2039
'...'
Halbgeviertstrich als Gedankenstrich (Text – Text) und bis-Strich (1996–2000) Alt+0150 2013 zwei Bindestriche: --
Apostroph Alt+0146 2019 Apostrophersatzzeichen
'

* Halbe Anführungzeichen werden ausschließlich für Anführungszeichen in Zitaten verwendet.
** Die Zeichen können unter Windows erzeugt werden, indem bei gedrückter Alt-Taste die Ziffernfolge auf der Nummerntastatur eingegeben wird. Für weitere System siehe hier

Zitationen

Angaben in den Rubriken bitte nach folgendem Muster gestalten:

  • Rubrik "Rezensionen, Literaturhinweise": Vorname Nachname: Titel. Untertitel. Ort: Verlag Erscheinungsjahr [= Reihe]. Seiten, ISBN-Nummer, Währung Preis.

Beispiel: Thomas Rolf: Normalität. Ein philosophischer Grundbegriff des 20. Jahrhunderts. München: Wilhelm Fink 1999 [Übergänge 36]. 322 Seiten, 3-7705-3391-7, DM 48,–.

  • Rubrik "Neuerscheinungen": Nachname, Vorname: Titel. Untertitel. Ort: Verlag Erscheinungsjahr [= Reihe]. Seiten, ISBN-Nummer, Währung Preis.

Beispiel: Rolf, Thomas: Normalität. Ein philosophischer Grundbegriff des 20. Jahrhunderts. München: Wilhelm Fink 1999 [Übergänge 36]. 322 Seiten, 3-7705-3391-7, DM 48,–.

Quellenzitationen

  • Selbständige Quellen: Vorname Nachname, Titel. Untertitel. Erscheinungsort: Verlag Erscheinungsjahr (ggfs. Aufl.), Seitenangabe.
  • Unselbständige Quellen: Vorname Nachname, "Titel. Untertitel", in:

    a) Vorname Nachname (Hg.), Titel. Untertitel. Erscheinungsort: Verlag Erscheinungsjahr (ggfs. Aufl.), Seitenangabe.

    Beispiel: Ludwig Landgrebe, "Erinnerungen an meinen Weg zu Edmund Husserl und an die Zusammenarbeit mit ihm", in: Hans Rainer Sepp (Hg.), Edmund Husserl und die phänomenologische Bewegung. Zeugnisse in Text und Wort. Freiburg, München: Karl Alber 1988 (2. Aufl.), S. 20–26.

    b) Zeitschriftentitel Jahrgang/Nr. (Jahr), Seitenangaben.

    Beispiel: Andreas Großmann, "Gefangen im Fuchsbau? Hannah Arendts Korrespondenz mit Martin Heidegger", in: Journal Phänomenologie 11 (1999), S. 22–25.

  • Abkürzungen: Bitte verwenden Sie bei Quellenangaben so wenig wie möglich Abkürzungen. Insbesondere Namen (Vornamen) und Zeitschriftentitel beispielsweise sollten vollständig ausgeschrieben sein.

    Negativbeispiel: H. Joas, "Titel", in: DZPhil 47/2 (1999), S. 325–333.

Zeichnung der Beiträge

Jedem Beitrag den vollen Namen der VerfasserIn und Ort am Ende des Beitrags kursiv, rechtsbündig und eine Zeile abgesetzt beigeben.

Beispiel: Edmund Husserl, Proßnitz/Mähren

Redaktionen

Redaktion Wien Redaktion Bochum
János Békési, Ulrike Kadi, Silvia Stoller, Gerhard Unterthurner Albrecht Birkelbach, Petra Gehring, Ralf Linvers, Sebastian Luft, Leif Pullich, Birgit Schaaff, Helge Schalk
Dr. Silvia Stoller
c/o Oeverseestraße 35/2
A-1150 Wien
Tel./Fax: --/--
E-Mail:silvia.stoller@univie.ac.at
Leif Pullich
Auf dem Aspei 63
D-44801 Bochum
Tel.: +49 234 702638
E-Mail: leif.pullich@gmx.de

 

 
25.02.2003
www.autor